Snapchat-730170611_edited.jpg

Wer wir sind

Weinbau betrieb unsere Familie schon viele Generationen. Erstmals namentlich erwähnt ist ein Sebastian Fetzer im Jahre 1209. Unser Haus in Oestrich wurde im Jahr 1773 erbaut und 1941 von Opa und Oma Franz und Christina gekauft, die dort Weinbau betrieben.

Ihr Sohn Josef Fetzer übernahm das Weingut mit seiner Frau Irmgard im Jahr 1967. Es beherbergte im Laufe der Jahre viele Freunde der Familie und war Produktionsort vieler guter Weine.


Seit 1987 führt Sohn Manfred mit seiner Frau Christine das Weingut und spätere Weinstübchen.

Im Jahr 1994 wurde unser Weinstübchen als Straußwirtschaft eröffnet. Die Erweiterung auf Gutsausschank erfolgte bereits ein Jahr später. 

Die Schließung unseres Weinguts erfolgte in 2001. Unsere Weinberge haben wir für eine Naturalpacht verpachtet, die neben einigen weiteren ausgesuchten Weinen im Weinstübchen ausgeschenkt werden.

Uns war klar, dass wir auf lange Sicht hin gesehen, etwas besonders entwickeln müssen, um bestehen zu können. Daher hat unsere Küche einen besonders hohen Stellenwert und bildet einen wertvollen Grundstein für unseren Erfolg. Weit über den Rheingau hinaus berühmt und beliebt sind unsere leckeren Schnitzelvariationen, nicht zuletzt durch die großzügig bemessenen (auch halben) Portionen. Generell sind alle Schnitzelgerichte paniert nach Omas Rezept, können aber auch gerne auf Wunsch unpaniert für Sie zubereitet werden.

Wir sind überzeugt, die "guten Geister" der Familie haben uns wohlwollend im Auge und würden in unserem Weinstübchen auch so manche Stunde bei Wein und Schnitzelchen verbringen.